Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Knie-Reha für mehr Bewegungsfreiheit

Ob Radeln, Laufen oder Schwimmen: Das schmerzfreie Knie ist der Dreh- und Angelpunkt für die Beweglichkeit. Wir sind die Experten dafür, Ihre Mobilität wieder herzustellen.

Das größte Gelenk des Menschen

Das Kniegelenk ist nicht nur das größte, sondern auch das stärkste Gelenk des menschlichen Körpers. Kein Wunder, denn es trägt uns mit durchs Leben. Wie wichtig das Knie ist, zeigt sich erst bei Verletzungen wie einem Kreuzband- oder Meniskusriss, die meist bei Sportunfällen entstehen. In zunehmendem Alter ist das Knie durch seine ständige Belastung anfällig für Arthrose oder Gelenkentzündungen, die besonders schmerzhaft sind.

Eine Knie-Reha kann dabei helfen, Operationen zu vermeiden oder nach einer Operation die Mobilität wiederherzustellen. In der Orthopädischen Klinik Tegernsee bieten wir sowohl Reha-Maßnahmen als auch Anschlussheilbehandlung (AHB) nach Operationen an, etwa dem Einsatz eines künstlichen Kniegelenks (Knie-TEP).

Knie Reha nach OP: Darstellung des KniegelenksQuelle:© wavebreak3 – stock.adobe.com

Unser Behandlungsspektrum

Knie-Arthrose

Eine Arthrose beginnt oft mit leichten Knieschmerzen, die nur bei Belastung spürbar sind. Schreitet sie voran, treten die Beschwerden gehäuft auf. Nicht selten geht die Arthrose des Kniegelenks mit Nachtschmerz und Morgensteifigkeit einher. Bei einer fortgeschrittenen Arthrose ist in der Regel eine Operation notwendig, bei der ein künstliches Gelenk (Knie-TEP) eingesetzt wird.

Künstliches Kniegelenk

Kommt es zum Einsatz einer Knie-Endoprothese (Knie-TEP) wird das erkrankte Knie durch ein künstliches Gelenk ersetzt. Ist nicht das gesamte Kniegelenk betroffen, gibt es auch die Option einer Knieteilprothese. Nach beiden Operationen folgt eine Knie-Reha, um Patientinnen und Patienten so schnell wie möglich wieder ein aktives Leben zu ermöglichen.

Kreuzbandriss

Ob Umknicken oder Verdrehen: Sind ein oder gar beide Kreuzbänder angerissen oder komplett durchtrennt, ist eine Operation erforderlich. Denn die Kreuzbänder sind für ein stabiles Knie unverzichtbar. In der Orthopädischen Klinik Tegernsee verfügen wir über viel Erfahrung in der Behandlung von Sportlern und Unfallopfern.  

Meniskus-Verletzungen

Für den Meniskus sind Bewegungen wie Verdrehen oder Rotation Gift. Kommen dann noch weitere Kräfte hinzu, kann der Meniskus reißen. Meniskusverletzungen erfordern häufig eine OP, um die volle Funktionalität des Kniegelenks wieder herzustellen. Im Anschluss unterstützt eine Reha nach Knie-OP die Betroffenen dabei, wieder ein aktives Leben führen zu können.

Umstellungsosteotomie (Knie-Fehlstellung)

Umgangssprachlich als „O-Beine“ bekannt, bezeichnen Mediziner eine Korrektur dieser Fehlstellung als Umstellungsosteotomie. Nötig kann das immer dann werden, wenn die Fehlstellung zu einer einseitigen Belastung des Kniegelenks führt. Eine operative Korrektur und anschließende Reha nach Knie-OP schenkt Betroffenen mehr Lebensqualität.

Knie-Sehnenreizung

Manche nennen es Reizung, andere auch „Jumper Knee“, also Springerknie. Gemeint ist in beiden Fällen eine Überbelastung der Kniescheibensehne. Die Erkrankung äußert sich durch Schmerzen unter Belastung, die zur unteren Spitze der Kniescheibe (Patella) ausstrahlen. Neben Mobilitätsübungen steht in der Reha vor allem die Schmerztherapie im Vordergrund.

Patella-Luxation (Auskugeln der Kniescheibe)

Die Patella (Kniescheibe) verbessert unter anderem die Kraftentwicklung der anliegenden Muskulatur im Knie. Infolge starker Kräfte kann es zu ihrer Verdrehung kommen – die Patella wird ausgerenkt und umliegende Bänder und Knorpel werden geschädigt. Das Knie ist jetzt instabil, geschwollen und es schmerzt. Eine sofortige Knie-Reha hilft, Folgeschäden zu vermeiden.

Wohlfühlen in der Klinik

Tegernsee und Orthopädische Klinik Tegernsee

Ihre Klinik am Tegernsee: Alle Infos zum Aufenthalt

Diagnostik und Behandlung

  • Umfangreiche Aufnahmeuntersuchung mit Arztgespräch
  • Sozialanamnese
  • Ultraschall der Gelenke, Muskeln und Organe
  • Gang-Analyse
  • Knochendichtemessung
  • Röntgen (in Kooperation mit Radiologie)
  • Bei Bedarf MRT (in Kooperation mit Facharzt)
  • Neurologische Untersuchung (mit Kooperationspartner)
  • Erstellen eines individuellen Therapieplans
  • Physio- und Ergotherapie
  • Nordic Walking und Ergometertraining
  • Kinesiotape

Spezielle Therapieangebote

  • TEP-Schule
  • Lymphdrainage nach Operationen
  • Schallwellentherapie (Phonophorese)
  • TENS Stromtherapie zur Muskelstimulation
  • Laser- und Magnetfeldtherapie
  • Ultraschall-Therapie
  • Biodex (Isometrische Kraftmessung, Krafttraining)

Alle Therapien im Überblick

Bildergalerie

Gymnastikraum mit Patienten und Trainerin

Häufige Fragen

Was sollte ich zur Reha mitnehmen?

Hier haben wir die wichtigsten Infos für Sie in einer Kofferpackliste zusammengefasst.

Bieten Sie vegetarische, vegane, glutenfreie und laktosefreie Speisen an?

Unsere Küche bietet leckeres Essen auch für Vegetarier an. Falls medizinisch notwendig bereiten wir auch eine auf Sie abgestimmte Sonderkost für Sie zu.

Bitte geben Sie uns vor Beginn der Reha Bescheid, damit wir Ihren Speiseplan entsprechend anpassen können.

Orthopädische Klinik Tegernsee

Wie kann ich eine Rehamaßnahme beantragen?

Was kostet mich die Reha? Gibt es finanzielle Unterstützung?

Der Kostenträger übernimmt die Kosten für die Rehabilitation (Unterbringung, therapeutische Leistungen, notwendige Reisekosten). Darüber hinaus besteht in der Regel Anspruch auf Entgeltersatzleistungen.

Rehabilitanden müssen grundsätzlich eine Zuzahlung leisten. Diese Beträgt ca. 10 Euro pro Tag. Es gibt Ausnahmeregelungen von der Zuzahlungspflicht, z. B. bei Anrechungen von bereits geleisteter Zuzahlung, bei geringem Einkommen oder bei Bezug von Entgeltersatzleistungen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Ihrem Kostenträger (in der Regel Rentenversicherung oder Krankenversicherung).

www.deutsche-rentenversicherung.de

Antragsformular Reisekosten Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Ist die Klinik barrierefrei?

Alle Patientenzimmer sind nach orthopädischen Gesichtspunkten ausgestattet. Einige Zimmer sind zudem behindertengerecht ausgestattet. Bei Rückfragen wenden sich bitte an unsere Pflegedienstleitung.

Katja Heydenreich
Pflegedienstleitung

Alle Fragen und Antworten

Kontakt

Medizin und Therapie