Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Sprunggelenk-Reha: Läuft!

Laufen ist pure Freude! Macht eine Verletzung oder der Verschleiß des Sprunggelenks das Laufen zur Qual, hilft ein orthopädische Reha am Tegernsee.

Beweglich bleiben ohne Schmerzen

Das Sprunggelenk verbindet Unterschenkel und Fuß miteinander und sorgt für einen koordinierten Bewegungsablauf. Zahlreiche Muskeln und Bänder steuern den Gang und auch den Stand. Daran zeigt sich bereits, wie einschneidend Erkrankungen des Sprunggelenks auf unseren gesamten Bewegungsablauf wirken. Schmerzen durch Verschleiß, Entzündungen oder Unfälle beeinträchtigen die Mobilität und damit die Lebensqualität. Eine Sprunggelenk-Reha kann dabei helfen, einer Operation vorzubeugen – oder nach einer Operation den Weg zurück zur Beweglichkeit erleichtern. 

Sprunggelenk Reha: grafische Darstellung des SprunggelenksQuelle:© vectorfusionart - stock.adobe.com

Unser Behandlungsspektrum

Sprunggelenk-Arthrose

Das Alter ist nur eine Ursache für die Arthrose des Sprunggelenks. Auch Überlastungen können zum Verschleiß führen. Die Knorpelschicht im Sprunggelenk reduziert sich und das verursacht zunehmend Schmerzen. Bei einer fortgeschrittenen Arthrose ist in der Regel eine Operation mit anschließender Sprunggelenk-Reha zu empfehlen.

Sprunggelenk-Prothese / Sprunggelenk-Versteifung

Der Einsatz eines künstlichen Sprunggelenks sorgt dafür, dass Betroffene wieder ein aktives Leben führen können und ein gesundes Gangbild erhalten bleibt. Als Alternative ist es auch möglich, das Sprunggelenk mithilfe von Schrauben oder Platten zu versteifen (Arthrodese). In beiden Fällen ist eine anschließende Sprunggelenk-Reha wichtig, um Fehlhaltungen zu vermeiden und Schmerzen aktiv zu behandeln.

Operation nach Verletzung oder bei angeborenen Fehlstellungen

Das Sprunggelenk trägt das gesamte Körpergewicht und ist daher extrem verletzungsanfällig. Eine ungünstige Bewegung genügt und es knickt um oder ist gar gebrochen. Auch angeborene Fehlstellungen schränken die Funktion des Gelenks ein und müssen bei Bedarf operativ behandelt werden. Eine anschließende Reha hilft dabei, dem Gelenk wieder voll zu vertrauen.

Sprunggelenk-Distorsion (Umknicken)

Beim Umknicken werden die Bänder im Sprunggelenk überlastet. Dieses Überdehnen kann dazu führen, dass Bänder im schlimmsten Fall abreißen. Bei einer solchen Distorsion (OSG) können zudem Knochenteile absplittern. Ihr Orthopäde entscheidet dann, ob eine Operation mit anschließender Sprunggelenk-Reha notwendig ist oder ob eine konservative Behandlung ausreicht.

Fersensporn

Ein Fersensporn schmerzt vor allem beim Auftreten und kann die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Ursache ist meist eine Überlastung des Fußes durch Übergewicht, zu viel Sport oder schlechtes Schuhwerk. In der Orthopädischen Klinik Tegernsee wenden wir in der Fersensporn-Reha unter anderem Stoßwellentherapie und Einzel-Physiotherapie an.

Achillessehnen-Tendinopathie

Die Achillessehnen-Tendinopathie ist eine Sehnenreizung und zählt zu den häufigen Erkrankungen des Sprunggelenks. Durch Überbelastung entzünden sich Sehnen, was zu starken Schmerzen beim Gehen führt. Damit die Erkrankung nicht chronisch wird, sollte frühzeitig mit einer Reha begonnen werden, in der sowohl die Schmerzen als auch die Ursachen der Reizung behandelt werden.

Wohlfühlen bei uns

Die Berge im Blick, der See vor der Tür: In unserer modernen Reha-Klinik mit komfortablen Einzelzimmern gibt es genügend Raum zum Entspannen und Wohlfühlen.

Tegernsee und Orthopädische Klinik Tegernsee

Alle Infos zu Ihrem Aufenthalt

Diagnostik und Behandlung

  • Umfangreiche Aufnahmeuntersuchung mit Arztgespräch
  • Sozialanamnese
  • Ultraschall der Gelenke, Muskeln und Organe
  • Gang-Analyse
  • Knochendichtemessung
  • Röntgen (in Kooperation mit Radiologie)
  • Bei Bedarf MRT (in Kooperation mit Facharzt)
  • Neurologische Untersuchung (mit Kooperationspartner)
  • Erstellen eines individuellen Therapieplans

Spezielle Therapieformen

  • Stoßwellentherapie
  • Einzel-Physiotherapie
  • Einzel-Ergotherapie
  • Akupunktur
  • Magnetfeldtherapie
  • Ultraschall-Therapie
  • Reizstromtherapie

Alle Therapien im Überblick

Bildergalerie

Patienten im Training

Häufige Fragen

Was sollte ich zur Reha mitnehmen?

Hier haben wir die wichtigsten Infos für Sie in einer Kofferpackliste zusammengefasst.

Bieten Sie vegetarische, vegane, glutenfreie und laktosefreie Speisen an?

Unsere Küche bietet leckeres Essen auch für Vegetarier an. Falls medizinisch notwendig bereiten wir auch eine auf Sie abgestimmte Sonderkost für Sie zu.

Bitte geben Sie uns vor Beginn der Reha Bescheid, damit wir Ihren Speiseplan entsprechend anpassen können.

Orthopädische Klinik Tegernsee

Wie kann ich eine Rehamaßnahme beantragen?

Was kostet mich die Reha? Gibt es finanzielle Unterstützung?

Der Kostenträger übernimmt die Kosten für die Rehabilitation (Unterbringung, therapeutische Leistungen, notwendige Reisekosten). Darüber hinaus besteht in der Regel Anspruch auf Entgeltersatzleistungen.

Rehabilitanden müssen grundsätzlich eine Zuzahlung leisten. Diese Beträgt ca. 10 Euro pro Tag. Es gibt Ausnahmeregelungen von der Zuzahlungspflicht, z. B. bei Anrechungen von bereits geleisteter Zuzahlung, bei geringem Einkommen oder bei Bezug von Entgeltersatzleistungen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Ihrem Kostenträger (in der Regel Rentenversicherung oder Krankenversicherung).

www.deutsche-rentenversicherung.de

Antragsformular Reisekosten Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Ist die Klinik barrierefrei?

Alle Patientenzimmer sind nach orthopädischen Gesichtspunkten ausgestattet. Einige Zimmer sind zudem behindertengerecht ausgestattet. Bei Rückfragen wenden sich bitte an unsere Pflegedienstleitung.

Katja Heydenreich
Pflegedienstleitung

Alle Fragen und Antworten

Kontakt

Medizin und Therapie